«Ich habe den Interlaknern immer gesagt, dass ich für das Amt weiterhin zur Verfügung stehe und dieses auch gerne machen würde.»

Jungfrau Zeitung, 01. November 2020: Nyffeler: «Will auch in Zukunft immer positiv bleiben»

«Es ist wohl nicht nur, aber auch die Pandemie, die Nyffelers Sieg verhinderte.» – Alex Karlen

Berner Oberländer, 01. November 2020: Keine Ohrfeige dank mehr Erfahrung

«Das Resultat der Interlakner Präsidiumswahl vom 27. September barg wider Erwarten einige Überraschungen. Vor allem das Spitzenergebnis der früheren SVP-Gemeinderätin und jetzigen Co-Präsidentin der GLP Bödeli entsprach nur den allerwenigsten Prognosen.» – Alex Karlen

Berner Oberländer, 15. Oktober 2020: Wer gewinnt das Rennen zwischen FDP und GLP um das Gemeindepräsidium?

«Die Wahl, ob Interlaken inskünftig, in den bevorstehenden herausfordernden Zeiten, auf Dynamik oder Beständigkeit setzen soll, bleibt dem Stimmvolk überlassen.» – Rebecca Holzer

Jungfrau Zeitung, 28. September 2020: Stimmvolk muss den wegweisenden Entscheid fällen

«Die grosse Kampfwahl ums Präsidium endete wie erwartet. Fast, denn Manuela Nyffelers sehr gutes Resultat lässt aufhorchen.» – Alex Karlen

Berner Oberländer, 27. September 2020: Nyffeler, Ritschard – und fünf Sitze für die GLP

«Es ist, als ob ein erstes Etappenziel eines Marathons geschafft wäre.»

Jungfrau Zeitung, 27. September 2020: Zweiter Wahlgang Gemeindepräsidium

«Ich hab mich riesig gefreut, dieses Resultat habe ich nie erwartet.»

Berner Oberländer, 27. September 2020: Nyffeler und Ritschard freuen sich


«Ich bin jung und habe die Energie, gerade jetzt in der schwierigen Situation mit der Gemeinde vorwärtszugehen. Dazu gehört ein gewisser jugendlicher Mut, gewisse Dinge wirklich anzupacken, die vielleicht nicht schon seit Jahren klar sind. Neues ausprobieren und die Leute motivieren, das kann ich gut. Es gilt, die Leute an einen Tisch zu bringen, um so den Standort Interlaken zu fördern.»

Berner Oberländer, 28. August 2020: Diversifizierung ist wichtig.

«Interlaken habe in der Vergangenheit das Gespür zur Anpassungsfähigkeit gezeigt, so Nyffeler. Dadurch sei es zu einem schweizweit einmaligen Dorf mit internationalem Charakter und Bekanntheitsgrad gewachsen. «Dass wir in Interlaken diesen Spagat schaffen, macht mich stolz. Jetzt kommt es darauf an, die Balance zu halten.»

Jungfrau Zeitung, 12. Juli 2020: Manuela Nyffeler-Lanker, die Vermittlerin


«Die Akzeptanz einer Führungsperson ist nicht per se eine Frage des Geschlechts, sondern auch eine Alters- und Fachkompetenzfrage.»

Jungfrau Zeitung, 17. Mai 2020: Im Wocheninterview mit Gemeindepräsidentinnen


«Die Corona-Krise hat mir bestätigt, dass wir als Gesellschaft zusammenhalten und ein gut funktionierendes System haben. Die Situation rückt uns aber auch ins Bewusstsein, dass unsere globalisierte Welt fragil ist und wir als Land unsere Abhängigkeiten überdenken und teilweise anpassen müssen.»

Jungfrau Zeitung, 08. Mai 2020: Lockdown-Lichtblick


«Natürlich wäre es wunderbar, wenn die Mehrheit der Interlaknerinnen und Interlakner diesen Herbst findet, dass es nun an der Zeit ist, mit mir die erste Gemeindepräsidentin zu wählen.»

Jungfrau Zeitung, 8. April 2020: Manuela Nyffeler überrascht mit Kandidatur


Ihre Vision für die GLP Bödeli in fünf Jahren ist, im Interlakner Parlament mit drei Sitzen vertreten zu sein, in den Gemeinden des Einzugsgebiets Gemeinderätinnen und Gemeinderäte zu haben – und dereinst eine GLP-Bödeli-Vertretung in den Grossrat zu schicken.

Jungfrau Zeitung, 28. Februar 2020: Jetzt tritt ein neuer Player aufs Parkett

«Ich habe mit 16 Jahren im Jugendparlament Interlaken und als Beisitzerin im Vorstand der SVP Matten angefangen. Ich bin also schon mein halbes Leben lang politisch aktiv. In dieser Zeit habe ich mich entwickelt, Erfahrungen gemacht und bin Mutter geworden. In Zukunft möchte ich für die Grünliberalen politisieren, weil das mehr mit meiner Lebenswelt zu tun hat. Als Mutter, die an eine fortschrittliche, neutrale, sichere und umweltbewusste Schweiz glaubt.»

Jungfrau Zeitung, 9. Oktober 2019: Nyffeler wechselt von der SVP zur GLP

Manuela Nyffeler-Lanker erhielt als Junior-Politikerin bei der letzten Wahl zum Interlakner Gemeinderat die meisten Stimmen auf der Liste der SVP. Zu Beginn wurde die Bildungsvorsteherin unterschätzt, doch das hat sich mittlerweile geändert. Und ihre Ziele kann sie sich nicht hoch genug stecken.

Jungfrau Zeitung, 6. März 2015: Die angehende Bundesrätin


Über mich

Persönlich

Ich wurde am 12. August 1986 in Unterseen geboren, bin Dipl. Wirtschaftsfachfrau VSK und arbeite als Leiterin der Liegenschaften des Gemeindeverbandes Weissenau beim Spital Interlaken. Zusammen mit meinem Mann Adrian und meinen Söhnen Henry und Nino wohne ich an der Lindenallee in Interlaken.

Ich mag Mein Morgenkafi mit Milch und Zucker, optimistische Leute, im Bett Bücher anschauen mit meinen Kindern, Filme und Gespräche die mich zum Nachdenken anregen, Pizza von meinem Mann, Möbel zusammenbauen, gemütliche Abende mit Familie und Freunden und gutem Essen, Amerika, Briefe schreiben, Rugenbräu Bier, Steinmännchen bauen, Arbeiten, die ärzte, Glace, Frisur nach Coiffeurbesuch, unsere Berge und vieles mehr

Ich mag nicht Undankbarkeit, Drängler und Raser, Rosenkohl, Plastikverpackungen, Probleme mit technischen Hilfsmitteln, Grillrost putzen, streitende Kinder, auf Legosteine stehen, Harz an den Fingern, eine Mücke beim Einschlafen, Eifersucht, vor der unfertigen Waschmaschine stehen …

Vereine

Für eine abwechslungsreiche und funktionierende Gesellschaft ist ehrenamtliches Engagement sehr wichtig. Aktuell bin ich Vizepräsidentin der Kommission Bödeli Bibliothek Interlaken und als Sekretärin im Vorstand des Frauenvereins Interlaken tätig.

Folgenden Organisationen unterstütze ich unter anderem als Mitglied: Grünliberale Partei, Alliance F, Patin Easy Vote Wahlbroschüre, Tennisclub Interlaken, Schweizerisches Rotes Kreuz, Pro Juventute, Jugendmusik Interlaken

Politisch

Ich bin Mitbegründerin der Grünliberalen Partei Bödeli und seither als Co-Präsidentin aktiv daran diese aufzubauen. Zuvor war ich während 16 Jahren für die SVP politisch tätig, unter anderem im Vorstand der SVP Interlaken-Oberhasli, in diversen Wahlteams, in der nationalen Bildungskommission, als Grossratskandidatin und als Fraktionspräsidentin. Zur SVP kam ich als Teenager durch meinen Vater, alt SVP – Gemeinderat Matten. Mit dem älter werden und durch meine neue Rolle als berufstätige Mutter fühle ich mich, vor allem in Bezug auf gesellschaftspolitische Fragen sowie den Umgang mit unserer Umwelt, der Grünliberalen Partei näher.

Seit 2017 bin ich Mitglied im Grossen Gemeinderat Interlaken (von 2017-2019 Fraktionspräsidentin). Im Rat engagiere ich mich für eine offene Diskussion, Transparenz, zukunftsgerichtete Projekte die unseren Standort stärken und einen sorgsamen Umgang mit unseren Ressourcen.

Vor meinem Eintritt in den Rat war ich von 2012 bis 2016 Gemeinderätin und Vorsteherin des Ressorts Bildung. Während dieser Zeit war ich unter anderem Präsidentin der Schulkommission, Vorstandsmitglied der Tourismusorganisation Interlaken (TOI), im Schulrat des Bildungszentrums Interlaken (bzi), in der Kommission des Gymnasiums Interlaken und im Vorstand Verband Schulbehörden Bern.

China-Reise mit Gemeinderat 2013 – auf dem Bild Gemeindepräsident Urs Graf

Mein Interesse für die Politik begann, als ich mit 17 Jahren einen Anruf von der Präsidentin des Jugendparlaments Berner Oberland Ost bekam. Der Anlass des Anrufs war eine Reaktion auf meinen ersten Leserbrief (Thema: Saufende Jugendliche auf der Höhematte). Es hat mich gepackt, so war ich von 2003 – 2011 im Jugendparlament aktiv, unter anderem im Vorstand und im Jahr 2011 als Vertreterin im Grossen Gemeinderat Interlaken.

Ich bin überzeugt, dass eine liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik die Basis für Wohlstand und ein friedliches Zusammenleben sind. Und ich bin genauso überzeugt, dass dieser Wohlstand nur Bestand haben wird, wenn wir uns Menschen und unserer Umwelt Sorge tragen. Nachhaltig zu leben und liberal zu denken ist für mich kein Widerspruch, es gehört zusammen und ich will dies in allen Bereichen meines Lebens leben.

Folgen und unterstützen

Folge mir auf Social Media oder unterstütze meine politische Arbeit mit einer Spende.